ASUS ROG Strix Fusion 500

ASUSTeK Computer Inc., besser bekannt unter dem Namen ASUS, ist ein Global Player im Computer Hardware Business mit Hauptsitz in Taipeh, Taiwan. Das börsennotierte Unternehmen wurde 1989 gegründet und beschäftigt heute fast 105.000 Mitarbeiter.

Besonders bekannt dürfte ASUS den meisten ambitionierten PC-Bastlern durch die auch heute noch beliebten ASUS Mainboards sein. Diese dominierten über Jahre hinweg den Markt und stehen für die meisten PC-Enthusiasten weiterhin für Qualität. Der Name ASUS leitet sich übrigens vom mythischen, geflügelten Pferd Pegasus ab.

Seither glänzt ASUS nicht nur in der Mainboard Sparte, sondern hat sich auch in anderen Bereichen etabliert, insbesondere im Bereich Notebooks, Monitore, Grafikkarten und Smartphones. Heute testen wir das ASUS ASUS ROG Strix Fusion 500 RGB 7.1 Gaming Headset auf Herz und Nieren und prüfen, wo ASUS sich in der umkämpften Headset Sparte platziert.

PUNKT 1

bestehend aus „Verpackung/Design/Verarbeitung“ entspricht 25% der Gesamtwertung

Verpackung

Die Verpackung ist wahrlich etwas Besonderes, wirkt hochwertig und stabil. Das Design eben dieser lässt es schon erahnen, hier drin befindet sich kein einfaches Headset, sondern ein waschechtes Gaming Headset. Öffnen lässt sich die Box durch seitwertiges Aufschieben, was den Inhalt der Verpackung beim Öffnen auf angenehme Weise präsentiert.

ASUS ROG Strix Fusion 500 1
ASUS ROG Strix Fusion 500 2
ASUS ROG Strix Fusion 500 3
ASUS ROG Strix Fusion 500 4

Das „RGB“ (Rot, Grün, Blau – Farbspektrum) wird bereits im Design der Verpackung beworben und vermittelt dem Gamer individualisierbare Farbeinstellungen, welche sich über das „AURA“ App nach den eigenen Wünschen – oder denen des Teams – anpassen lassen.

(Verpackung: 4,5 von 5 Punkten)

Design

Das Design des ASUS ROG Strix Fusion 500 ist aufregend. Es wirkt kantig und doch fließen die Linien weich und geordnet über die glänzend schwarz-braun-goldenen Ohrmuscheln. Die ins Schwarz eingelassenen, technisch wirkenden Verzierungen und die seitlich nach hinten platzierten RGBs ergänzen die Linienführung. Die schwarzen Polster und Bügel und das einklappbare Mikrofon erzeugen einen unaufdringlichen, angenehmen Kontrast und geben dem Headset insgesamt einen erwachsenen, sauberen Look. Die Ohrteile lassen sich um 90° nach innen drehen, einklappen lassen sich diese leider nicht.

ASUS ROG Strix Fusion 500 6
ASUS ROG Strix Fusion 500 8

Die glänzende Optik der Ohrmuscheln wirkt zwar edel, jedoch – auch wenn dies im Gefecht nicht wirklich relevant ist – verzeiht diese keine Berührung. Fingerabdrücke und Geschmiere gehören bei so einer Oberfläche einfach dazu. Ein klares Design-Plus ist die Möglichkeit das Headset mit seinem ganzen Team, z.B. auf einer LAN-Party, zu synchronisieren.

(Design: 3,5 von 5 Punkten)

Verarbeitung

Das ASUS ROG Strix Fusion 500 wirkt insgesamt ordentlich verarbeitet, wie man es von einem Headset dieser Preisklasse erwartet.

ASUS ROG Strix Fusion 500 10
ASUS ROG Strix Fusion 500 7

Die Materialien fühlen sich hochwertig an, lediglich die schwarzen Plastik-Teile am hinteren Teil der Ohrmuscheln, wie auch der Surround-Button, wirken weniger edel und vermitteln ein typisches „Plastik-Feeling“. Das mitgelieferte, vergoldete USB 2.0 Mikro B Kabel, welches für den Betrieb benötigt wird, wirkt sehr wertig.

(Verarbeitung: 4 von 5 Punkten)

PUNKT 2

bestehend aus „Funktion des Produktes“ entspricht 65% der Gesamtwertung

Technische Daten des ASUS ROG Strix Fusion 500
Kopfhörer-Art Over-Ear Gaming Headset
Anschluss USB 2.0 Mikro B
Abmessung
 16cm x 8 cm x 16 cm
Farbe Schwarz (mit grauen Akzenten & dunklem Gold-Ton)
Plattform PC, Mac, PlayStation 4
Treiber 40 mm mit Bass Tube Designxxxx
Empfindlichkeit
-39 db – 3dB
Impedanz 32 Ω (Ohm)
Frequenzbereich 50 Hz – 10.000 Hz
Lieferumfang

1x ASUS ROG Strix Fusion 500 Gaming Headset

1x 2 Meter Mikro USB-B 2.0 Kabel, vergoldet & ummantelt

1x Quick-Start Guide

1x Ersatz Set Ohrmuscheln

 Tragekomfort

Die Ohrpolster sind angenehm weich und passen sich durch die bewegliche Aufhängung der Muscheln gut an die Kopfform an. Die bei Kunstleder-Over-Ears typische Wärme- und Schweißentwicklung ist auch bei diesem Headset ein Thema, jedoch nicht so ausgeprägt, wie bei so manch anderem Gaming Headset. ASUS wirbt hier mit dem „ROG Hybrid-Ohrpolster“, welche Proteinleder und Netzgewebe kombiniert.

Der gepolsterte Kopfbügel liegt angenehm auf dem Kopf und gibt ordentlichen Halt. Das Headset sitzt straff, ein bisschen zu straff für meinen persönlichen Geschmack, jedoch ist dies natürlich abhängig von der Kopfgröße und den persönlichen Vorlieben des Tragenden. Der seitwertige Druck auf den Kopf könnte für Brillenträger durchaus zum Problem werden. Mit knapp 360g hat das Headset ein ordentliches Gewicht, dass auch bei längeren Zock-Sessions nicht lästig werden dürfte.

(Tragekomfort: 3,5 von 5 Punkten)

Klang

Das Klangbild des ASUS ASUS ROG Strix Fusion 500  würde ich als „bass-lastig, aber dennoch ausgewogen“ bezeichnen. Dem audiophilen Profi wird die mangelnde Schärfe im Hoch- und Mittelbereich auffallen, jedoch sind dies typische Merkmale eines Gaming Headsets, insbesondere in dieser Preisklasse. Hier liegt der Fokus ganz klar auf dem Spagat zwischen 3D-orientiertem Zocken und alltagstauglichem Youtube und Spotify Hören. Und dies kann das Headset wirklich gut.

Das schnelle Umschalten der Surround-Funktion per Knopfdruck an der linken Ohrmuschel ist praktisch und unterstützt sowohl die Wahrnehmung der Szenerie beim Spielen, als natürlich auch die Lokalisierung des sich anschleichenden Feindes im bevorzugten Shooter durch merklich gesteigerte räumliche Wahrnehmung. Anzumerken ist hier, dass es sich bei diesem Headset um ein per Software simuliertes 7.1 handelt. (Digital-Power-Station™-Technologie von Bongiovi Acoustics).

Das einklappbare Mikrofon funktionierte einwandfrei und sorgte beim Test via Teamspeak und Skype für ordentliche Ergebnisse und eine klare Aufnahme. Die seitliche Positionierung des Mikrofons verhindert außerdem das typische Aktivieren der Aufnahme durch Luft aus Mund und Nase.

(Klang: 4 von 5 Punkten)

Funktionen

Zwar liefert ASUS ein ordentliches, ummanteltes USB Mikro B Kabel und ein Ersatz-Set Ohrmuscheln mit, jedoch vermisst man eine Tasche für das sichere Verstauen für unterwegs. Insbesondere da das Headset nicht einklappbar ist und durch die stark spiegelnden Oberflächen, wäre ein entsprechendes Behältnis wünschenswert.

Touchpad

Das ASUS ROG Strix Fusion 500 besitzt neben dem Surround Button, ein funktionales Touchpad auf der Ohrmuschel, über welches sich neben der Lautstärke auch die Youtube oder Spotify Playlist bedienen lässt. Dieses funktionierte im Test weitgehend einwandfrei, jedoch fehlt dem Testr hier ein haptisches Feedback – dies ist möglicherweise jedoch schlicht eine Übungsfrage.

Die wirklich hübsche Optik des ASUS ROG Strix Fusion 500 wird durch das Wischen über das Touchpad leider ständig etwas getrübt, da hier regelmässig entsprechende Fingerabdrücke platziert werden.

Bluetooth

Etwas befremdlich wirkt, dass das Headset eine Bluetooth Funktionalität aufweist. In Kombination mit dem USB Kabel wird der Eindruck vermittelt, es handele sich um ein Wireless Headset. Dies ist natürlich nicht der Fall. Das Headset muss stets Kabelgebunden betrieben werden.

Bluetooth dient hier lediglich zum Einstellen und Synchronisieren der RGB Leuchten über ein Smartphone App, was insbesondere bei Teamplay ein besonderer Hingucker ist.

Licht

Nicht nur zwecks Untermalung der Teamzugehörigkeit kann die RGB-Funktion ein hübsches Gimmick sein. Auch lässt sich über das auf PC/MAC installierbare App „AURA Sync“ neben der Farbe auch die Art der Beleuchtung (Statisches oder atmendes leuchten, Farbzyklen, sowie ein Musik-Modus), sowie auch Profile einstellen.

(Funktionen: 4 von 5 Punkten)

PUNKT 3

bestehend aus „Beschreibung und Preis-/Leistung“ entspricht 10% der Gesamtwertung

Beschreibung

Die Produktpage für das ASUS ROG Strix Fusion 500 ist ein echter Hingucker und vermittelt neben dem edlen Look auch ein modernes und wertiges Produkt. Die online gezeigten Bilder sind nicht irreführend oder falsch dargestellt. Selbiges gilt für die vorgestellten Funktionen des Headsets.

Preis/Leistung

Mit einer UVP 180€ befindet sich das ASUS ROG Strix Fusion 500 bereits in der Oberklasse der Gaming Headsets und muss seinen Ruf daher gegen so manchen mächtigen Platzhirsch verteidigen. Das gelingt dem Fusion 500 nur bedingt, da z.B. der Tragekomfort, wie auch der Sound noch Verbesserungspotential aufweisen. Doch die Verarbeitungsqualität, das Design, die Musik-Steuerungsfunktion über das Touchpad und auch der „Team-Effekt“ durch die synchronisierbaren RGB Leuchten sind durchaus erwähnenswerte Stärken dieses Gaming Headsets. Die fehlende Kompatibilität mit der Xbox ist ein Minuspunkt.


Somit ergibt sich unter Berücksichtigung aller Teilwertungen folgende testr – Bewertung:

Wir bedanken uns beim Hersteller für die Bereitstellung des Produktes. Zu unseren Grundsätzen.

Tags:

Die Tests könnten dich auch interessieren!