Garmin Fenix 5

Garmin ist ein schweizer Hersteller von Navigationsempfängern zur satellitengestützten Positionsbestimmung und Navigation. Das Unternehmen fertig seit 1989 Navigationsprodukte für verschiedene Anwendungsbereiche: sei es für Straßennavigation, Marine- und Luftnavigation oder aber auch Fitness, Sport und Outdoornavigation.
Weiteres bietet Garmin neben den üblichen GPS-Sportuhr und GPS-Geräten auch Natursportprodukte für die Bereiche Geocaching und Wandern, sowie Wearables wie zum Beispiel Fitnessarmbänder oder Actioncamcorder. Am 26. Juli 2011 übernahm Garmin den deutschen Hersteller von Navigationsgeräten Navigon.  Seither fungiert das Unternehmen aus Würzburg als europäisches Forschungs- und Entwicklungszentrum von Garmin.

Mit der Garmin Fenix 5 hat das Unternehmen den Nachfolger der sehr beliebten GPS-Multisport-Smartwatch Garmin Fenix 3 vorgestellt. Wer sich jetzt fragt hä? Nach 3 kommt doch nicht 5, sondern 3. Der Grund dafür, dass es die Garmin Fenix 4 nicht gibt, ist , dass einige Hersteller diese Zahl vermeiden, da diese laut chinesischem Aberglaube mit dem Wort Tod gleichgesetzt wird  und somit Unglück bringen soll. Ob die Garmin Fenix 5 im Test überzeugen konnte erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Technische Daten der Fenix 5

 

Produkttyp: GPS-Multisportuhr
Maße : 47 x 47 x 15,5 mm
Gewicht: 85 Gramm (mit Silikonarmband)
Displaygröße: 1,2 Zoll (130,4mm) Durchmesser
Auflösung: 240 x 240 Pixel
Speicher: 64 Megabyte
Material Lünette: Edelstahl
Gehäuse: Faserverstärktes Polymer
Wasserdichtigkeit: Bis zu 10 ATM (100 Meter)
Erweiterterer Speicher: Nein

 

PUNKT 1

bestehend aus „Verpackung/Design/Verarbeitung“ entspricht 25% der Gesamtwertung

Verpackung:

Die Verpackung der Fenix 5 ist wie von Garmin gewohnt schlicht gehalten, macht aber einen sehr hochwertigen ersten Eindruck. Es handelt sich dabei um einen fast quadratisch, rundum bedruckten Karton mit abnehmbarem Deckel. Auf der Oberseite wurde nicht mehr als „Garmin“ aufgedruckt. Auf 3 von 4 Seiten wird die GPS-Uhr groß und elegant von allen Seiten präsentiert. Die vierte Seite widmet sich einigen technische Daten wie z.B. dem Gewicht und der Größe der Fenix 5 in englischer Sprache. Auf der unteren Seite wurden weitere Informationen sowie Lieferumfang in verschiedenen Sprachen aufgedruckt.

Garmin Fenix 5.1 6
Garmin Fenix 5.1 4
Garmin Fenix 5.1 2
Garmin Fenix 5.1 3

Ist der Deckel durch leichtes Anheben der Verpackung erst mal entnommen, sticht die Garmin Fenix 5 hervor. Die sicher an einem Stück Schaumstoff angebracht ist. In einer kleinen Schachtel auf der linken Seite befinden sich die Bedienungsanleitung und eine weitere Dokumentation. In der Schachtel auf der rechten Seite ist das USB-Ladekabel verstaut, welches zusätzlich noch in einer Plastikfolie verpackt wurde. Die Fenix 5 sowie der Zubehör ist sehr durchdacht verpackt und alles hat seinen Platz, dadurch bekommt man nicht das Gefühl, dass alles in die kleine Verpackung gequetscht werden muss.

Garmin Fenix 5.1 1
Garmin Fenix 5.1 5
Garmin Fenix 5 9
Garmin Fenix 5 11
Garmin Fenix 5 13
Garmin Fenix 5 12

(Verpackung: 4 von 5 Punkten)

Design:

Garmins neue GPS-Multisportuhr sitzt wie bereits der Vorgänger die Fenix 3 angenehm am Handgelenk. Für ein genaues Messen des Pulses wird empfohlen, dass die Fenix 5 so eng wie möglich am Handgelenk sitzt. Doch im Alltag ist dies auf Dauer etwas unangenehm, deshalb habe ich die Uhr bewusst um ein Raster weiter gestellt. Auch wie bei der von uns bereits getesteten Garmin tactix Bravo ist das Gehäuse bedingt durch die verbaute Technik etwas klobiger. Das hohe Gewicht von 85 Gramm merkt man der Fenix 5 auf Dauer deutlich an.

Garmin Fenix 5 14
Garmin Fenix 5 15

Die Ober-, sowie Unterseite der Fenix 5 besteht aus Edelstahl. Die Lünette wurde mit 5 deutlich sichtbaren, jedoch ebenfalls im gleichen Werkstoff gefertigten Torxschrauben verschraubt. Das Display der Uhr ist in dem Modell welches ich zur Verfügung gestellt bekommen habe durch Glas geschützt. Jedoch gibt es für 100 Euro mehr das gleiche Modell mit Saphirglas beschmückt.

Zur Info Spahir ist kein Glas – Saphir ist mit einer Mohshärte von 9 das dritthärteste aller transparenten Materialien und ist in dieser Anwendung daher besonders wegen seiner Kratzfestigkeit geschätzt. Dank der QuickFit Technologie, können die Armbänder sehr schnell und einfach gewechselt werden. Leider ist im Lieferumfang nur ein Armband erhalten und für jedes weitere werden zwischen 49,99 Euro bis zu 199,99 Euro fällig.

(Design: 3,5 von 5 Punkten)

Verarbeitung:

Die exzellente Verarbeitung aller hochwertigen Materialien lässt nichts zu wünschen übrig. Sowohl das Gehäuse als auch die Hardwaretasten wirken sehr hochwertig. Das Gehäuse selbst besteht aus extrem robusten faserverstärktem Polymer. Die Lünette, sowie die Unterseite wie bereits beschrieben aus Edelstahl. Wie oben erwähnt erfolgt der Wechsel der Armbänder dank der von Garmin selbst entwickelten QuickFit Technologie sehr einfach und schnell. Da nur ein USB-Ladekabel und kein Netzteil im Lieferumfang enthalten ist, muss man die Uhr über den Laptop, oder z.B. über das Netzteil des Smartphones aufladen.

Garmin Fenix 5 24
Garmin Fenix 5 19
Garmin Fenix 5 17
Garmin Fenix 5 16
Garmin Fenix 5 20
Garmin Fenix 5 21

(Verarbeitung: 4 von 5 Punkten)


PUNKT 2

bestehend aus „Funktion des Produktes“ entspricht 65% der Gesamtwertung

Technik:

Erfreulich ist, dass Garmin bei ihren eigenen Smartwatches auf ein selbst entwickeltes Betriebssystem setzen. Das ermöglicht der Fenix 5 die Kompatibilität mit iPhones sowie mit Android Smartphones. Über Bluetooth und der Garmin Connect App funktioniert alles tadellos. Dazu gehen wir aber später genauer ein. Ein 1,2 Zoll großes transflektives MIP-Farbdisplay ermöglicht es, auch bei direkter Sonneneinstrahlung die Uhr bestens abzulesen. Bei Dunkelheit lässt sich die Fenix 5 dank zuschaltbarer Display Beleuchtung ebenfalls problemlos ablesen.

Damit die Fenix 5 zahlreiche Sportarten wie z.B. Laufen, Wandern, Radfahren und auch Schwimmen, Golfen, Skifahren Rudern sowie Triathlons aufzeichnen kann, verfügt diese über eine große Anzahl an Sensoren. So ist neben GPS und GLONASS einem Gyroskop und Beschleunigungsmesser auch noch ein optischer Pulsmesser, ein Höhenmesser sowie ein Thermometer und ein 3-Achsen-Kompass mit an Bord.

Garmin Fenix 5.1 7
Garmin Fenix 5.1 8

Neben den üblichen Sportdaten, wie zurückgelegte Distanz, Pace, Höhenprofil, Herzfrequenz, Geschwindigkeit, verbrannte Kalorien, Temperatur und Trittfrequenz die eine GPS-Multisport Uhr in diesem Preissegment aufzeichnen können sollte. Liefert die fenix 5 noch einige weitere Fitnessdaten. So hat mich die Uhr, nach dem beenden meiner Rennradtour darüber informiert, ob meine Sporteinheit im aerobe oder anaeroben Bereich liegt. Zudem wird mir auf dem Display angezeigt, wie lange ich meine Regenerationszeit planen sollte, bevor ich wieder Sport mache.

Für diejenigen, die nicht wissen was aerob und anaerob bedeutet hier ein kurze Erklärung: „aerob“ bedeutet, dass den Muskeln beim Sport zur Energiegewinnung Sauerstoff zugeführt wird. Im anaeroben Bereich ist der Energiebedarf dann so hoch, dass Sauerstoff zur Energiegewinnung nichtmehr ausreicht. In diesem Bereich übersäuert nach kurzer Zeit der Körper, was unter anderem zu einem drastischen Rückgang der Leistung führt.

Das sind schon zahlreiche Fitnessdaten, welche die Garmin Fenix 5 aufzeichnen kann. Doch das war noch nicht alles. Denn zudem kann sie noch den VO2max messen, der Auskunft darüber gibt, wie hoch die maximale Sauerstoffaufnahme ist. Außerdem lässt sich die fenix 5 dank ANT+ und Bluetooth LE mit vielen weiteren Sensoren Koppel. Dazu zählen Herzfrequenz-Burstgurt, Trittfrequenzsensoren und Garmins Wattmess-Pedalsystem „Vektor 2“ für Rennradfahrer.

Garmin Fenix 5.1 9

Doch die Garmin Fenix 5 macht nicht nur als Sportuhr eine gute Figur. Denn sie bietet auch sämtliche Standardfunktionen, die heutzutage ein Fitness-Gadget besitzen sollte. So informiert sie unter anderem durch ein sanftes, aber dennoch Spürbares vibrieren über eingehende Nachrichten. Des Weiteren zeichnet sie den Schlaf auf, zählt die absolvierten Etagen und kann einen auf Wunsch sanft per Vibration am Morgen aufwecken. Dank des Always-on-Displays sind Datum, Datum und Uhrzeit dauerhaft ersichtlich.

Zudem soll die Fenix 5 bis zu 100 Meter wasserdicht sein. Selbstversuche unter der Dusche und in Schwimmbädern und Seen wurden mehrfach gemacht und keine Mängel festgestellt. Laut Herstellerangaben läuft die Uhr im GPS-/HF-Modus bis zu 24 Stunden, im UltraTrac-Modus (ohne Herzfrequenzmessung) bis zu 60 Stunden und im Smart-Modus bis zu 2 Wochen. Der Lithium-Ionen-Akku hält dieses Versprechen des Herstellers. In einer 4-wöchigen Testphase musste die Uhr 5-mal geladen werden. Wobei man auch erwähnen sollte, dass die Fenix 5 eigentlich fast täglich in Verwendung war. Dabei habe ich sie oft im Smart-Modus genutzt und beim Radfahren, Joggen oder laufen im GPS-/HF-Modus.

(Technik: 4,5 von 5 Punkten)

App Garmin Connect:

Nicht alle Daten, welche die Garmin Fenix 5 aufzeichnet, sind auch direkt auf der Uhr ersichtlich. Um z.B. die Uhr einzurichten, weitere Watchfaces sowie Widgets zu installieren, ist es erforderlich, die Garmin Connect App aus dem Appstore herunterzuladen. In der App werden sämtliche aufgezeichneten Daten wie z.B. Schritte, Schlaf und viele weitere festgehalten und sind dort übersichtlich aufgelistet.

Garmin Connect Kalender
Garmin Connect Tagesdetails 2
Garmin Connect Aktivität
Garmin Connect Aktivität Abschnitte

Über Bluetooth LE wird die Uhr mit dem Smartphone gekoppelt. WLAN gibt es nur bei den Uhren mit Saphirglas. Das Design der App ist wirklich gut gestaltet, jedoch benötigt man eine gewisse Einarbeitungszeit, bis man sich dort zurechtfindet. Dies mag aber auch daran liegen, dass die App sehr umfangreich ist. Nachrichten, Mails, WhatsApp uvm. werden zwar auf der Fenix 5 angezeigt. Jedoch muss man z.B. beim antworten auf eine WhatsApp Nachricht dennoch das Handy aus der Hosentasche herausholen.

Garmin Connect Aktivität Details
Garmin Connect Aktivität Diagramme 1
Garmin Connect Aktivität Diagramme 2
Garmin Connect Aktivität Diagramme 3

(App: 4 von 5 Punkten)


PUNKT 3

bestehend aus „Beschreibung und Preis-/Leistung“ entspricht 10% der Gesamtwertung

Beschreibung:

Garmin wirbt die Fenix 5 als GPS-Multisport-Smartwatch für Training, Abenteuer und Alltag an. Dem kann ich so absolut zustimmen, es gibt eine sehr große Auswahl an Sportarten, die mit der Fenix 5 aufgezeichnet werden können. Somit kann man eigentlich sämtliche Tranigsten, jedes Abenteuer aufzeichnen und kann die Uhr gleichzeitig im Smart-Modus mit einer Laufzeit von bis zu 2 Wochen als Uhr nutzen die einen über sämtliche eingehende Nachrichten informiert.

Preis-/Leistung:

Die Garmin Fenix 5 ist mit einem UVP von 599€ (ohne Saphir Glas nicht gerade günstig. Doch sie überzeugt mit einer sehr guten Verarbeitung und einen großen Funktionsumfang. Mit ihrem Preis ist sie definitiv keine Uhr für jedermann, aber für diejenigen, die regelmäßig Sport treiben und ihre Leistungen überwachen wollen, ist die Garmin Fenix 5 meiner Meinung nach aktuell der beste Begleiter. Für alle anderen dürfte der Spaß jedoch zu teuer sein.


Somit ergibt sich unter Berücksichtigung aller Teilwertungen folgende testr – Bewertung:

 

Wir bedanken uns beim Hersteller für die Bereitstellung des Produktes. Zu unseren Grundsätzen.

Zeig mir weitere Produkttests